Welche Grow Lampe für welche Growbox-Fläche

Growbox Beleuchtung

Fläche LED MH (Wuchs) NDL (Blüte)
40×40 SANlight Q1W S2.1 Gen2
Greenception GCx 2solo
60 x 60 SANlight EVO 3-60
Greenception, GCx 4
Lumatek ATS PRO 200W
hortiONE 420
Pure LED Quantum Board Q150, 150W
250 Watt
Lumatek EVSG
250 Watt
EVSG wie MH
80 x 80 SANlight EVO 3-80
Lumatek ATS PRO 200W
2x hortiONE 420
Greenception, GCx 4
Pure LED Quantum Board Q150, 150W
250 Watt
Lumatek EVSG
400 Watt
EVSG wie MH
100 x 100 2x SANlight EVO 3-100
Greenception GCx-9
Lumatek ATS PRO 300W
2x hortiONE 600
Pure LED Quantum Board Q240, 240W
400 Watt
Lumatek EVSG
600 Watt
EVSG wie MH
120 x 120 2x SANlight EVO 4-120
Greenception GCx 16
Lumatek Zeus PRO 465W 2.9
2x hortiONE 600
Pure LED Quantum Board Q320, 320W
600 Watt
Lumatek ESVG
4x 250 Watt
EVSG wie MH
240 x 120 4x SANlight EVO 4-120
2x Greenception GCx 16
2x Lumatek Zeus PRO 465W 2.9
4x hortiONE 600
2x Pure LED Quantum Board Q320, 320W
2x 600 Watt
2x Lumatek ESVG
2x 600 Watt
EVSG wie MH
150 x 150 2x SANlight EVO 5-150
Lumatek Zeus Pro 600W 2.9
Greenception GCx 25
4x 400 Watt
4x Lumatek EVSG
4x 400 Watt
EVSG wie MH

Welches Licht wird in der Wachstumsphase benötigt?

Um sich in der vegetativen Phase gut zu entwickeln, benötigen Deine Pflanzen vor allem Licht im blauen Farbspektrum. Insgesamt kann man hier von einem Spektrum von ca. 4000 – 8000 Kelvin sprechen, wobei sich Leuchtmittel mit rund 5000 – 7000 Kelvin als ideal herausgestellt haben. Ein sehr genaues Farbspektrum lässt sich mit der LED-Technik erreichen, TLEDs wie die Secret Jardin TLED Wuchs mit 42 Watt lassen sich kombinieren und aufgrund ihres geringen Gewichts überall in der Growbox verteilen. Für herkömmliche Beleuchtungskonzepte eignen sich Metallhydrid-Leuchtmittel gut, verbrauchen aber deutlich mehr Strom.

Welches Licht eignet sich für die Blühphase?

Damit die Pflanzen Deines Indoor Grows kräftige Blüten mit leckeren Terpenen ausbilden, benötigen sie unbedingt Licht im roten Farbspektrum. Hier ist sind Wellenlängen von 2500 bis 3500 Kelvin ideal. Für diese Farbtemperatur kannst Du Natriumdampflampen verwenden oder mehrere LED-Lichtleisten. Nach neuesten Erkenntnissen ist der zusätzliche Einsatz des Far-Red-Spektrums (ca. 730 nm) der Pflanzenentwicklung sehr zuträglich. Bei Vollspektrum-LED-Leuchtmitteln werden daher mittlerweile immer häufiger Far-Red-Leds zusätzlich eingebaut.

Was sind Vollspektrum-LEDs?

Die moderne LED-Technik ermöglicht es, in einer Growlampe das komplette Lichtspektrum zu vereinigen, dass Deine Pflanzen von der Jungpflanze bis zur Blüte benötigen. Der Einsatz von LEDs mit unterschiedlicher Wellenlänge sorgt für ein ausgeglichenes Farbspektrum, wobei bei LED Growlampen das Farbspektrum in der Regel nicht in Kelvin, sondern in Nanometer (nm) angegeben wird. Hier haben Vollspektrum LED´s dann meist einen Bereich von ca. 400 – 780 nm (inklusive Far-Red), manche Modelle wie z. B. die Greenception GCx-Serie von Greenception bieten sogar noch einen Anteil UV-A.

Wie kann man mit LED-Technik Kosten sparen?

Gegenüber herkömmlichen MH- und NDL-Lampen ließen sich schon mit der letzten Generation von LED Growlampen im Schnitt bis zu 30 % Energiekosten sparen. Die Effizienz der einzelnen LEDs wird natürlich immer wieder verbessert, aktuelle Modelle wie z. B. eine Lumatek Zeus Pro 600W mit einer Lichteffizienz von 2,9 µmol/J bewegen sich schon in Richtung 40 % Einsparpotenzial. Zusätzlich lassen sich LEDs hervorragend dimmen, ohne dabei an Effizienz zu verlieren. Das spart noch einmal erheblich Stromkosten bei der Aufzucht von Jungpflanzen und während der Wachstumsphase.

Welche Lampen eignen sich gut für die Anzucht?

Mittlerweile gibt es hervorragende LED und LSR-Lampen speziell für ganz junge Pflanzen und die Stecklingsvermehrung. Sie geben wenig Hitze ab und haben keine Hotspots. Das schont die empfindlichen Jungpflanzen und sorgt für eine erfolgreiche Durchwurzelung. Im Bereich der Leuchtstoffröhren bieten sich komplette Armaturen wie z. B. die Lightwave T5 Stecklingsarmatur oder fertige LED-Lösungen wie die Cosmorrow LEDs von Secret Jardin. Hierbei gibt es auch praktische Doppelnetzteile, über die direkt zwei LED-Lichtleisten versorgt werden können.